Gigaset AG startet solide in das erste Quartal und gewinnt neue Vertriebspartner

  • Konzernumsatz aus fortzuführendem Geschäft auf Vorjahresniveau bei gut EUR 112 Mio. 
  • Bereinigtes EBITDA aus fortzuführenden Geschäften in Höhe von EUR 10,9 Mio. (Q1/2011: EUR 12,1 Mio.)
  • Gewinn je Aktie von EUR 0,08 im fortzuführenden Geschäft 
  • Unterzeichnung neuer Vertriebspartnerschaften und exklusiver Vertriebsvereinbarungen
  • Bestätigung des erwarteten Konzernumsatzes aus dem fortzuführenden Geschäft auf Vorjahresniveau 
  • Eckwerte bis 2015 auf Basis der strategischen Erweiterung der Geschäftsfelder zur Veröffentlichung der Halbjahresergebnisse angekündigt 
  • CEO Charles Fränkl: „Unser Kerngeschäft Cordless Voice ist stabil und gibt uns gemeinsam mit unserer soliden Finanzlage die Möglichkeit, neue internetbasierte Wachstumsplattformen zu erschließen.“

 

Die Gigaset AG, einer der weltweit führenden Anbieter für Kommunikationstechnologie und Europas Marktführer bei DECT-Telefonen, ist wie erwartet solide in das neue Geschäftsjahr gestartet. Zudem unterzeichnete der Konzern im ersten Quartal eine neue Vertriebspartnerschaft mit einem führenden europäischen Hypermarkt-Händler für das südliche Europa sowie eine exklusive Vertriebsvereinbarung mit einem bedeutenden nordeuropäischen Operator. Dies führt zu einer weiteren Stärkung der Position als Marktführer im Bereich Cordless Voice. 

Der Konzernumsatz des fortzuführenden Geschäfts blieb mit gut EUR 112 Mio. in etwa auf dem Niveau des Vorjahresquartals (Q1/2011: EUR 115 Mio.). Das EBITDA lag im ersten Quartal bei rund EUR 10,7 Mio. (Q1/2011: EUR 14,4 Mio.). Der Rückgang ist unter anderem auf Kosten und Investitionen in neue Wachstumsplattformen zurückzuführen. Bereinigt um Einmaleffekte lag das EBITDA der fortzuführenden Geschäfte bei EUR 10,9 Mio. (Q1/2011: EUR 12,1 Mio.). Die bereinigte EBITDA-Marge betrug damit 9,7 Prozent (Q1/2011: 10,5 Prozent). Der Konzernüberschuss aus fortzuführendem Geschäft erhöhte sich im Berichtszeitraum um etwa 30 Prozent auf rund EUR 3,9 Mio. (Q1/2011: EUR 3 Mio.). 

Der Gewinn je Aktie (verwässert) des fortzuführenden Geschäfts legte auf EUR 0,08 zu (Q1/2011 EUR 0,06). Der Gigaset Konzern konnte erneut seine Eigenkapitalquote auf 27,4 Prozent nach 24,5 Prozent zum 31.12.2011 erhöhen. Der Free Cashflow wies minus EUR 16,3 Mio. (Q1/2011: EUR 2,1 Mio.) auf. Dies ist im Wesentlichen saisonalbedingt, da insbesondere Verbindlichkeiten aus Lieferung und Leistung des vergangenen Weihnachtsgeschäfts beglichen wurden. Der Cash Bestand des Unternehmens konnte jedoch im Vergleich zum Vorjahresquartal um knapp EUR 9 Mio. auf EUR 48,3 Mio. gesteigert werden. 

Im Berichtszeitraum hat Charles Fränkl zum 1. Januar 2012 den Vorsitz des Vorstands übernommen und die Aufgabenverteilung im Führungsgremium neu geordnet. Fränkl verantwortet unter anderem die Bereiche Innovation & Strategie, Marketing sowie Mergers & Acquisitions. Dr. Alexander Blum leitet als Finanzvorstand unter anderem die Ressorts Finance, Legal und Human Resources. Maik Brockmann ist für die weltweiten Vertriebsaktivitäten zuständig. 

Der Vorstand plant, die Eckpunkte der zukünftigen Ausrichtung des Unternehmens während der Hauptversammlung am 12. Juni vorzustellen. Die konkrete Strategie bis 2015 soll zum Halbjahresbericht am 8. August vorgestellt werden. Entsprechend werden auf der Branchenmesse IFA in Berlin Anfang September 2012 zahlreiche Produktinnovationen und -fortentwicklungen erstmals präsentiert, welche die strategische und evolutionäre Erweiterung des Unternehmens um neue Geschäftsfelder zeigen. Eine der jüngsten Gigaset-Innovationen auf dem Markt, das Flagship-Modell SL 910, wird Ende Mai 2012 einen Innovationspreis des spanischen Wirtschaftsmagazins Actualidad Económica erhalten. Das SL 910 übertraf im Berichtszeitraum zudem die Absatzerwartungen deutlich. 

Ausblick

Die weitere Entwicklung des Geschäftsjahres 2012 wird wesentlich von den möglichen Auswirkungen der Finanzkrise auf den Hauptabsatzmarkt Europa und das dortige Konsumklima sowie die volatile Entwicklung der Devisenmärkte geprägt sein. 

Unverändert rechnet das Unternehmen mit Umsätzen auf dem Niveau des fortgeführten Geschäfts 2011. In einem leicht rückläufigen Markt erwartet Gigaset somit, stärker als der Gesamtmarkt zu wachsen. Das operative Ergebnis wird, unter anderem aufgrund der Erschließung neuer Wachstumsfelder, nicht das Niveau des Vorjahres erreichen. Die Gesellschaft geht aufgrund seines stabilen Geschäfts von einem mindestens ausgeglichenen Free Cashflow für das Jahr 2012 aus. 

Charles Fränkl, Vorstandsvorsitzender der Gigaset AG: „Unser Kerngeschäft Cordless Voice ist stabil. Zusammen mit unserer soliden Finanzlage gibt uns das den nötigen Spielraum, neue internetbasierte Wachstumsplattformen für Gigaset zu erschließen und diese punktuell um strategische Akquisitionen zu ergänzen.“ 

 

Die Gigaset AG, München, ist ein weltweit agierendes Unternehmen im Bereich der Telekommunikation und Zubehör. Die Gesellschaft ist global einer der führenden Hersteller von Schnurlostelefonen und Europas Marktführer bei DECT-Telefonen. Weltweit rangiert der Premiumanbieter mit 1.600 Mitarbeitern und einer Marktpräsenz in mehr als 70 Ländern an dritter Stelle.

Die Aktien der Gigaset AG werden im TecDAX (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Symbol 'GGS' (ISIN: DE0005156004) gehandelt.

 

Kontakt:

Gigaset AG
Kerstin Diebenbusch
Investor Relations
Tel.: +49 (0)89 444456-937
E-Mail: info@gigaset.com

 

Die Zahlen im Überblick:

01.01. – 31.03.2012 01.01. – 31.03.2011
TEUR Fortzuführende
Geschäftsbereiche
Gesamt Fortzuführende
Geschäftsbereiche
Gesamt
Konzernumsatz 112.220 120.031 115.020 150.176
Ergebnis vor Zinsen, Ertragsteuern
und Abschreibungen (EBITDA)
10.665 10.385 14.385 19.965
Ergebnis vor Zinsen
und Ertragsteuern (EBIT)
4.883 4.603 7.115 12.808
Konzernüberschuss 3.903 3.590 3.041 8.583
Ergebnis je Aktie (verwässert) in EUR 0,08 0,07 0,06 0,17
Free Cashflow -16.285 2.139
TEUR 31.03.2012 31.12.2011
Bilanzsumme 291.019 311.360
Konzerneigenkapital 79.708 76.233
Eigenkapitalquote (in %) 27,4 24,5

 

 

« zurück zur ÜbersichtTop