• Gigaset
  • Service
  • Kundenservice für Gigaset QuickSync - Windows Version

Service für Gigaset QuickSync - Windows Version

Gigaset QuickSync - Windows Version
Willkommen beim Kundenservice für Ihr Gigaset QuickSync - Windows Version. Auf dieser Seite finden Sie Antworten zu häufig gestellten Fragen. Sowohl Bedienungsanleitungen wie auch Soft- und Firmware stehen zum herunterladen bereit. Ebenfalls finden Sie hier Videotutorials, die Ihnen bei der Einrichtung helfen. Wenn Ihr Produkt einen Defekt aufweist, können Sie Ihr Gigaset QuickSync - Windows Version zur Reparatur anmelden. Außerdem finden Sie hier ubehör für Ihr Gigaset QuickSync - Windows Version. Sollten Sie nach Produkten für Ihr Gigaset QuickSync - Windows Version suchen, finden Sie Informationen dazu in unserer Kompatibilitätsdatenbank. Hier finden Sie auch Hilfestellung zum Registrieren Ihres Gigaset QuickSync - Windows Version mit anderen Geräten.

Antworten auf häufig gestellte Fragen

Sie haben Fragen zu Ihrem Gigaset Produkt? Hier erhalten Sie Antworten.

Top 10 FAQs

  • Damit Ihr Gigaset Mobilteil mit dem Rechner kommunizieren kann, muss das Programm Gigaset QuickSync für Windows auf Ihrem Rechner installiert sein (kostenloser Download unter https://www.gigaset.com/de/de/cms/PageQuickSync.html).

    Ein Firmware-Update der Mobilteilsoftware wird derzeit nur von der Gigaset QuickSync für Windows Betriebsysteme unterstützt. Mit Gigaset QuickSync für MacOS ist ein Firmware-Update lediglich beim Gigaset SL910H möglich.

     

    Die Aktualisierung ist nur über eine USB-Verbindung möglich. Via Bluetooth wird diese Funktion nicht unterstützt!

     

    Sofern Ihr Mobilteil das Aktualisieren der Firmware unterstützt und ihr PC mit dem Internet verbunden ist, sucht Gigaset QuickSync täglich automatisch nach einem neuen Firmwarestand. Wenn eine neue Firmware verfügbar ist, schlägt Gigaset QuickSync eine Aktualisierung vor. Diese Funktion können Sie in der QuickSync Software durch Deaktivieren der Checkbox "Im Internet nach neuer Firmware suchen und mitteilen, ob die Firmware im Mobilteil aktualisiert werden kann." unter dem Menüpunkt Einstellungen - Firmware... in der Gigaset QuickSync ausschalten.

     

    Sie können auch manuell nach neuer Firmware suchen:

    • Verbinden Sie Telefon und PC über ein USB Datenkabel
    • Starten Sie am PC das Programm „Gigaset QuickSync“.
    • Stellen Sie die Verbindung zum Mobilteil her.
    • Rufen Sie über das Hauptmenü der QuickSync den Punkt Firmware aktualisieren  auf.

     

    Der Firmware Update wird gestartet. Der Update-Vorgang kann bis zu 10 Minuten dauern (ohne Download-Zeit). Unterbrechen Sie die Prozedur nicht und entfernen Sie nicht das USB Datenkabel.
    Die Daten werden zunächst vom Update Server aus dem Internet geladen. Die Zeit dafür hängt von der Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung ab.
    Das Display Ihres Telefons wird ausgeschaltet, die Nachrichten-Taste und die Abheben-Taste blinken. Nach Fertigstellen des Updates startet Ihr Telefon automatisch neu.

  • Synchronisation mit folgenden Diensten/Programmen:

    • Google™ Contacts (Cloud service im Internet)
    • Windows® Kontakte (auf Windows® Vista, Windows® 7 und Windows® 8)
    • Windows® Adressbuch (auf Windows® XP)
    • Outlook® 2007, 2010, 2013 and 2016 (alle in 32 bit Version)
  • Gigaset QuickSync können Sie mit den folgenden Gigaset Mobilteilen verwenden:

    • Gigaset C670H PRO (via USB-Kabel)
    • Gigaset CL660H (via USB-Kabel)
    • Gigaset CL660HX (via USB-Kabel)
    • Gigaset SL78H (via USB-Kabel o. Bluetooth)
    • Gigaset S79H (via USB-Kabel)
    • Gigaset S800H (via USB-Kabel o. Bluetooth)
    • Gigaset S810H (via USB-Kabel o. Bluetooth)
    • Gigaset S820H (via USB-Kabel o. Bluetooth)
    • Gigaset S850H (via USB-Kabel o. Bluetooth)
    • Gigaset S850HX (via USB-Kabel o. Bluetooth)
    • Gigaset SL350H (via USB-Kabel o. Bluetooth)
    • Gigaset SL360HS (via USB-Kabel o. Bluetooth)
    • Gigaset SL400H (via USB-Kabel o. Bluetooth)
    • Gigaset SL450H (via USB-Kabel o. Bluetooth)
    • Gigaset SL450HX (via USB-Kabel o. Bluetooth)
    • Gigaset SL910H (via USB-Kabel o. Bluetooth)
    • Gigaset S510H PRO (via USB-Kabel o. Bluetooth)
    • Gigaset S650H PRO (via USB-Kabel o. Bluetooth)
    • Gigaset SL610H PRO (via USB-Kabel o. Bluetooth)
    • Gigaset SL750H PRO (via USB-Kabel o. Bluetooth)
    • Gigaset T480HX (via USB-Kabel o. Bluetooth)
    • Gigaset Maxwell Cordless (via USB-Kabel o. Bluetooth)

    Nur Mobilteile mit mittel- oder westeuropäischem (Latin), kyrillischem, griechischem oder türkischem Zeichensatz werden unterstützt. Ein Anschluss von Mobilteilen, die hebräische oder arabische Zeichensätze verwenden, ist nicht möglich.

     

    Gigaset QuickSync unterstützt ebenfalls folgende Gigaset Geräte:

    • Gigaset DX600A (via LAN o. Bluetooth)
    • Gigaset DL500A (via LAN o. Bluetooth)
    • Gigaset DX800A all in one (via LAN o. Bluetooth)
    • Gigaset DE700 IP PRO (via LAN)
    • Gigaset DE900 IP PRO (via LAN)
    • Gigaset DE310 IP PRO (via LAN)
    • Gigaset DE410 IP PRO(via LAN)
    • Gigaset SL78H
    • Gigaset S79H
    • Gigaset S800H
    • Gigaset S810H
    • Gigaset S820H
    • Gigaset SL400H
    • Gigaset SL910H
    • Gigaset S850H
    • Gigaset S850HX
    • Gigaset SL450H
    • Gigaset SL450HX
  • Microsoft selbst rät allen Usern auch auf 64-bit Betriebssystemen eine 32-bit Office Lösung zu verwenden, um Nachteile bei der Kompatibilität, und ggf. nicht funktionierender Office-Add-Ins und Lösungen zu vermeiden.

    Aufgrund dieser Empfehlung haben wir uns entschlossen bis auf Weiteres auf eine Gigaset QuickSync Version, die mit Office/Outlook 64-bit kompatibel wäre, zu verzichten.

    Das 32-bit Officepaket zu der auch Outlook (32-bit) gehört, funktioniert problemlos mit der aktuellen Gigaset QuickSync Version für Microsoft 64-bit Betriebssysteme. Diese Version können Sie unter diesem Link herunterladen.

  • Hardware Anforderungen

    Folgende Hardware Komponenten sind erforderlich, um Gigaset QuickSync ausführen und nutzen zu können.

    • PC oder Laptop mit einem unterstützten Betriebssystem
    • Ein unterstütztes Gigaset Produkt
    • Eine Verbindung zwischen PC und Mobilteil über Bluetooth Adapter (bluetoothfähige Mobilteile, z. B. SL78H), USB-Datenkabel (Mobilteile, die das Aktualisieren der Firmware unterstützen, z. B. SL78H) oder Netzwerkverbindung (z.B. DX600A)

     

    Software Vorraussetzungen

    Betriebssystem:

    • Windows® Vista (32bit and 64bit)
    • Windows 7® (32bit and 64bit)
    • Windows 8® (32bit and 64bit)
    • Windows 8.1® (32bit and 64bit)
    • Windows 10® (32bit and 64bit)

     

    Synchronisation mit folgenden Diensten/Programmen:

     

    • Google™ Contacts (Cloud service im Internet)
    • Windows® Kontakte (auf Windows® Vista, Windows® 7 und Windows® 8)
    • Windows® Adressbuch (auf Windows® XP)
    • Outlook® 2007, 2010, 2013 and 2016 (alle in 32 bit Version)
  • Ja, mit der aktuellen Gigaset QuickSync wird auch MS Outlook 2016(32 bit Version) unterstützt.

    • Gigaset CL660H
    • Gigaset CL660HX
    • Gigaset SL78H
    • Gigaset S79H
    • Gigaset S800H
    • Gigaset S810H
    • Gigaset S820H
    • Gigaset S850H
    • Gigaset S850HX
    • Gigaset SL350H
    • Gigaset SL360HS
    • Gigaset SL400H
    • Gigaset SL450H
    • Gigaset SL450HX
    • Gigaset SL910H
    • Gigaset S510H PRO
    • Gigaset S650H PRO
    • Gigaset SL610H PRO
    • Gigaset SL750H PRO
    • Gigaset T480HX
    • Gigaset Maxwell Cordless
    • Gigaset DL500A
    • Gigaset DX600A
    • Gigaset DX800A all in one
    • Gigaset DE700 IP PRO
    • Gigaset DE900 IP PRO
    • Gigaset DE310 IP PRO
    • Gigaset DE410 IP PRO
  • Um den Bild-Editor verwenden zu können, muss in der Gigaset QuickSync unter Einstellungen - Bilder die Option "Einen Teil des Bildes manuell auswählen aktiviert" sein.

    Ist die Option aktiv, öffnet sich der Bild-Editor automatisch, sobald ein Bild an das Mobilteil gesendet wird.

     

    Weitere Informationen z.B. über die unterstützten Bild- und Audio-Dateiformate finden Sie in der ausführlichen Hilfe der Gigaset QuickSync Software.

     

  • Um den Klingelton-Editor verwenden zu können, muss in der Gigaset QuickSync unter Einstellungen - Töne die Option "Einen Ausschnitt aus der Audio-Datei manuell auswählen" sein.

    Ist die Option aktiv, öffnet sich der Klingelton-Editor automatisch, sobald eine Audio-Datei an das Mobilteil gesendet wird.

     

    Weitere

    Informationen z.B. über die unterstützten Bild- und Audio-Dateiformate

    finden Sie in der ausführlichen Hilfe der Gigaset QuickSync Software.

     

alle FAQ nach Themen

  • B
    • Bluetooth
      • Die Software verlangt eine Ressource vom Windows Betriebssystem. Die Bereitstellung dieser Ressource kann durch einen Virenscanner blockiert werden. Die GQS kann dies nicht beeinflussen.

        Um eine Bluetoothverbindung herzustellen bitte kurzzeitig den Virenschutz/Firewall deaktivieren.

         

         

  • F
    • Firmware Update
        • Gigaset SL78H
        • Gigaset S79H
        • Gigaset S800H
        • Gigaset S810H
        • Gigaset S820H
        • Gigaset SL400H
        • Gigaset SL910H
        • Gigaset S850H
        • Gigaset S850HX
        • Gigaset SL450H
        • Gigaset SL450HX
      • Treten beim Aktualisieren Probleme oder Fehler auf oder funktioniert das Telefon danach nicht mehr ordnungsgemäß, wiederholen Sie den Vorgang wie folgt:

        1. Programm beenden.
        2. USB Datenkabel vom Telefon entfernen.
        3. Akku aus dem Telefon entfernen.
        4. Akku wieder einsetzen (Telefon blinkt).
        5. USB Datenkabel wieder anschließen.
        6. Gigaset QuickSync starten.
        7. Aktualisieren der Firmware erneut starten.

         

        Wichtige Hinweise:

        Das Aktualisieren der Firmware ist nur über eine USB-Verbindung möglich. Via Bluetooth wird diese Funktion nicht unterstützt. Zum Aktualisieren ist eine bestehende Internetverbindung notwendig. Falls keine Verbindung zum Internet besteht, werden Sie von Gigaset QuickSync darauf hingewiesen.

        Nach dem Download der Firmware startet Gigaset QuickSync automatisch die Übertragung der neuen Firmware ins Telefon. Sie können diesen Vorgang nicht abbrechen oder anhalten. Alle anderen Funktionen sind während der Aktualisierung nicht verfügbar.

        Beachten Sie beim Aktualisieren der Firmware folgende Punkte:

        • Entfernen Sie das USB Datenkabel nicht vom PC oder vom Telefon.
        • Schalten Sie den PC nicht aus oder in den Standby.
        • Stellen Sie bei der Benutzung eines Notebooks oder Laptops sicher, dass das Gerät an die Stromversorgung angeschlossen ist.
        • Der Vorgang kann bis zu 10 Minuten dauern (ohne Download-Zeit). Die Verbindung zum Telefon wird dabei mehrmals getrennt und wieder hergestellt. Unterbrechen Sie die Prozedur nicht.
      • Treten beim Aktualisieren der Firmware ernsthafte Fehler auf, sollten Sie Ihr Telefon in den Sicherheitsmodus versetzen. In diesem Modus ist nur das Einspielen einer neuen Firmware möglich. Alle anderen Funktionen sind nicht verfügbar.

        Zum Aktualisieren der Firmware im Sicherheitsmodus gehen Sie wie folgt vor:

        1. Programm beenden.
        2. USB Datenkabel vom Telefon entfernen.
        3. Akku aus dem Telefon entfernen.
        4. Tasten "4" und "6" gleichzeitig drücken und gedrückt halten.
        5. Akku wieder einsetzen. 6. Tasten "4" und "6" loslassen (Telefon blinkt abwechselnd).
        6. USB Datenkabel wieder anschließen.
        7. Gigaset QuickSync starten.
        8. Aktualisieren der Firmware erneut starten.

        Weitere Informationen hierzu sowie eine ausführliche Beschreibung zur Handhabung des Telefons während dieser Prozedur entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung Ihres Telefons.

        Gigaset QuickSync erkennt automatisch, ob sich ein Telefon im Sicherheitsmodus befindet und fordert Sie zum Aktualisieren der Firmware auf. Diese Funktion ist nicht deaktivierbar.

        Das Gigaset SL910H hat keinen Sicherheitsmodus - es startet immer im Standardmodus. Gehen Sie wie folgt vor, wenn das Aktualisieren der Firmware für dieses Telefon nicht erfolgreich war:

        1. Programm beenden.
        2. USB Datenkabel vom Telefon entfernen.
        3. Akku aus dem Telefon entfernen.
        4. Akku wieder einsetzen.
        5. USB Datenkabel wieder anschließen.
        6. Gigaset QuickSync starten.
        7. Aktualisieren der Firmware erneut starten.

         

        Wichtige Hinweise:

        Das Aktualisieren der Firmware ist nur über eine USB-Verbindung möglich. Via Bluetooth wird diese Funktion nicht unterstützt. Zum Aktualisieren ist eine bestehende Internetverbindung notwendig. Falls keine Verbindung zum Internet besteht, werden Sie von Gigaset QuickSync darauf hingewiesen.

        Nach dem Download der Firmware startet Gigaset QuickSync automatisch die Übertragung der neuen Firmware ins Telefon. Sie können diesen Vorgang nicht abbrechen oder anhalten. Alle anderen Funktionen sind während der Aktualisierung nicht verfügbar.

        Beachten Sie beim Aktualisieren der Firmware folgende Punkte:

        • Entfernen Sie das USB Datenkabel nicht vom PC oder vom Telefon.
        • Schalten Sie den PC nicht aus oder in den Standby.
        • Stellen Sie bei der Benutzung eines Notebooks oder Laptops sicher, dass das Gerät an die Stromversorgung angeschlossen ist.
        • Der Vorgang kann bis zu 10 Minuten dauern (ohne Download-Zeit). Die Verbindung zum Telefon wird dabei mehrmals getrennt und wieder hergestellt. Unterbrechen Sie die Prozedur nicht.


      • Damit Ihr Gigaset Mobilteil mit dem Rechner kommunizieren kann, muss das Programm Gigaset QuickSync für Windows auf Ihrem Rechner installiert sein (kostenloser Download unter https://www.gigaset.com/de/de/cms/PageQuickSync.html).

        Ein Firmware-Update der Mobilteilsoftware wird derzeit nur von der Gigaset QuickSync für Windows Betriebsysteme unterstützt. Mit Gigaset QuickSync für MacOS ist ein Firmware-Update lediglich beim Gigaset SL910H möglich.

         

        Die Aktualisierung ist nur über eine USB-Verbindung möglich. Via Bluetooth wird diese Funktion nicht unterstützt!

         

        Sofern Ihr Mobilteil das Aktualisieren der Firmware unterstützt und ihr PC mit dem Internet verbunden ist, sucht Gigaset QuickSync täglich automatisch nach einem neuen Firmwarestand. Wenn eine neue Firmware verfügbar ist, schlägt Gigaset QuickSync eine Aktualisierung vor. Diese Funktion können Sie in der QuickSync Software durch Deaktivieren der Checkbox "Im Internet nach neuer Firmware suchen und mitteilen, ob die Firmware im Mobilteil aktualisiert werden kann." unter dem Menüpunkt Einstellungen - Firmware... in der Gigaset QuickSync ausschalten.

         

        Sie können auch manuell nach neuer Firmware suchen:

        • Verbinden Sie Telefon und PC über ein USB Datenkabel
        • Starten Sie am PC das Programm „Gigaset QuickSync“.
        • Stellen Sie die Verbindung zum Mobilteil her.
        • Rufen Sie über das Hauptmenü der QuickSync den Punkt Firmware aktualisieren  auf.

         

        Der Firmware Update wird gestartet. Der Update-Vorgang kann bis zu 10 Minuten dauern (ohne Download-Zeit). Unterbrechen Sie die Prozedur nicht und entfernen Sie nicht das USB Datenkabel.
        Die Daten werden zunächst vom Update Server aus dem Internet geladen. Die Zeit dafür hängt von der Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung ab.
        Das Display Ihres Telefons wird ausgeschaltet, die Nachrichten-Taste und die Abheben-Taste blinken. Nach Fertigstellen des Updates startet Ihr Telefon automatisch neu.

  • K
    • Kompatibilität / Systemvoraussetzungen
      • Microsoft selbst rät allen Usern auch auf 64-bit Betriebssystemen eine 32-bit Office Lösung zu verwenden, um Nachteile bei der Kompatibilität, und ggf. nicht funktionierender Office-Add-Ins und Lösungen zu vermeiden.

        Aufgrund dieser Empfehlung haben wir uns entschlossen bis auf Weiteres auf eine Gigaset QuickSync Version, die mit Office/Outlook 64-bit kompatibel wäre, zu verzichten.

        Das 32-bit Officepaket zu der auch Outlook (32-bit) gehört, funktioniert problemlos mit der aktuellen Gigaset QuickSync Version für Microsoft 64-bit Betriebssysteme. Diese Version können Sie unter diesem Link herunterladen.

      • Ja. Die aktuelle Gigaset Quick Sync unterstützt Windows® Vista (32bit und 64bit), Windows® 7 (32bit und 64bit), Windows® 8 u. 8.1 (32bit und 64bit) und Windows® 10 (32bit und 64bit).

         

         

      • Ja, mit der aktuellen Gigaset QuickSync wird auch MS Outlook 2016(32 bit Version) unterstützt.

      • Hardware Anforderungen

        Folgende Hardware Komponenten sind erforderlich, um Gigaset QuickSync ausführen und nutzen zu können.

        • PC oder Laptop mit einem unterstützten Betriebssystem
        • Ein unterstütztes Gigaset Produkt
        • Eine Verbindung zwischen PC und Mobilteil über Bluetooth Adapter (bluetoothfähige Mobilteile, z. B. SL78H), USB-Datenkabel (Mobilteile, die das Aktualisieren der Firmware unterstützen, z. B. SL78H) oder Netzwerkverbindung (z.B. DX600A)

         

        Software Vorraussetzungen

        Betriebssystem:

        • Windows® Vista (32bit and 64bit)
        • Windows 7® (32bit and 64bit)
        • Windows 8® (32bit and 64bit)
        • Windows 8.1® (32bit and 64bit)
        • Windows 10® (32bit and 64bit)

         

        Synchronisation mit folgenden Diensten/Programmen:

         

        • Google™ Contacts (Cloud service im Internet)
        • Windows® Kontakte (auf Windows® Vista, Windows® 7 und Windows® 8)
        • Windows® Adressbuch (auf Windows® XP)
        • Outlook® 2007, 2010, 2013 and 2016 (alle in 32 bit Version)
      • Gigaset QuickSync können Sie mit den folgenden Gigaset Mobilteilen verwenden:

        • Gigaset C670H PRO (via USB-Kabel)
        • Gigaset CL660H (via USB-Kabel)
        • Gigaset CL660HX (via USB-Kabel)
        • Gigaset SL78H (via USB-Kabel o. Bluetooth)
        • Gigaset S79H (via USB-Kabel)
        • Gigaset S800H (via USB-Kabel o. Bluetooth)
        • Gigaset S810H (via USB-Kabel o. Bluetooth)
        • Gigaset S820H (via USB-Kabel o. Bluetooth)
        • Gigaset S850H (via USB-Kabel o. Bluetooth)
        • Gigaset S850HX (via USB-Kabel o. Bluetooth)
        • Gigaset SL350H (via USB-Kabel o. Bluetooth)
        • Gigaset SL360HS (via USB-Kabel o. Bluetooth)
        • Gigaset SL400H (via USB-Kabel o. Bluetooth)
        • Gigaset SL450H (via USB-Kabel o. Bluetooth)
        • Gigaset SL450HX (via USB-Kabel o. Bluetooth)
        • Gigaset SL910H (via USB-Kabel o. Bluetooth)
        • Gigaset S510H PRO (via USB-Kabel o. Bluetooth)
        • Gigaset S650H PRO (via USB-Kabel o. Bluetooth)
        • Gigaset SL610H PRO (via USB-Kabel o. Bluetooth)
        • Gigaset SL750H PRO (via USB-Kabel o. Bluetooth)
        • Gigaset T480HX (via USB-Kabel o. Bluetooth)
        • Gigaset Maxwell Cordless (via USB-Kabel o. Bluetooth)

        Nur Mobilteile mit mittel- oder westeuropäischem (Latin), kyrillischem, griechischem oder türkischem Zeichensatz werden unterstützt. Ein Anschluss von Mobilteilen, die hebräische oder arabische Zeichensätze verwenden, ist nicht möglich.

         

        Gigaset QuickSync unterstützt ebenfalls folgende Gigaset Geräte:

        • Gigaset DX600A (via LAN o. Bluetooth)
        • Gigaset DL500A (via LAN o. Bluetooth)
        • Gigaset DX800A all in one (via LAN o. Bluetooth)
        • Gigaset DE700 IP PRO (via LAN)
        • Gigaset DE900 IP PRO (via LAN)
        • Gigaset DE310 IP PRO (via LAN)
        • Gigaset DE410 IP PRO(via LAN)
        • Gigaset CL660H
        • Gigaset CL660HX
        • Gigaset SL78H
        • Gigaset S79H
        • Gigaset S800H
        • Gigaset S810H
        • Gigaset S820H
        • Gigaset S850H
        • Gigaset S850HX
        • Gigaset SL350H
        • Gigaset SL360HS
        • Gigaset SL400H
        • Gigaset SL450H
        • Gigaset SL450HX
        • Gigaset SL910H
        • Gigaset S510H PRO
        • Gigaset S650H PRO
        • Gigaset SL610H PRO
        • Gigaset SL750H PRO
        • Gigaset T480HX
        • Gigaset Maxwell Cordless
        • Gigaset DL500A
        • Gigaset DX600A
        • Gigaset DX800A all in one
        • Gigaset DE700 IP PRO
        • Gigaset DE900 IP PRO
        • Gigaset DE310 IP PRO
        • Gigaset DE410 IP PRO
      • Synchronisation mit folgenden Diensten/Programmen:

        • Google™ Contacts (Cloud service im Internet)
        • Windows® Kontakte (auf Windows® Vista, Windows® 7 und Windows® 8)
        • Windows® Adressbuch (auf Windows® XP)
        • Outlook® 2007, 2010, 2013 and 2016 (alle in 32 bit Version)
    • Klingeltöne / Bilder übertragen
      • Um den Bild-Editor verwenden zu können, muss in der Gigaset QuickSync unter Einstellungen - Bilder die Option "Einen Teil des Bildes manuell auswählen aktiviert" sein.

        Ist die Option aktiv, öffnet sich der Bild-Editor automatisch, sobald ein Bild an das Mobilteil gesendet wird.

         

        Weitere Informationen z.B. über die unterstützten Bild- und Audio-Dateiformate finden Sie in der ausführlichen Hilfe der Gigaset QuickSync Software.

         

      • Um den Klingelton-Editor verwenden zu können, muss in der Gigaset QuickSync unter Einstellungen - Töne die Option "Einen Ausschnitt aus der Audio-Datei manuell auswählen" sein.

        Ist die Option aktiv, öffnet sich der Klingelton-Editor automatisch, sobald eine Audio-Datei an das Mobilteil gesendet wird.

         

        Weitere

        Informationen z.B. über die unterstützten Bild- und Audio-Dateiformate

        finden Sie in der ausführlichen Hilfe der Gigaset QuickSync Software.

         

      •  

        Mit Gigaset QuickSync können Sie Media-Dateien vom PC zu Ihren Mobilteilen übertragen. Die Dateien können mit den Mobilteil-Explorer oder über " Senden an " im Kontextmenü übertragen werden.

        Abhängig von Ihrem Mobilteil können folgende Medientypen vom PC übertragen werden:

        • Audiodateien - Polyphone Dateien.
        • Screensavers - Bild-Dateien als Hintergrundbilder.
        • CLIP-Bilder - Bild-Dateien, um Anrufern Bilder zuzuordnen.

         

        Hinweis

        Das Mobilteil arbeitet im Vergleich zum PC mit einem reduzierten Zeichensatz (Ziffern, Buchstaben, Sonderzeichen). Details hierzu entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung Ihres Mobilteiles. Falls der Dateiname auf dem PC Zeichen enthält, die das Mobilteil nicht verwendet, werden diese Zeichen (falls möglich) in vom Mobilteil unterstützte, ähnliche Zeichen umgewandelt.

         

        Gigaset QuickSync unterstützt folgende Bild-Dateiformate:

        Microsoft Windows Bitmap *.BMP, *.DIB, *.RLE
        Joint Photographic Experts Group *.JPG, *.JPEG, *.JPE
        Graphics Interchange Format *.GIF
        Microsoft Enhanced Metafile *.EMF
        Windows Metafile *.WMF
        Tagged Image File Format *.TIF, *.TIFF
        Portable Network Graphics *.PNG
        Microsoft Windows Icons *.ICO

         

        Gigaset QuickSync unterstützt folgende Audio-Dateiformate:

        Gigaset Ringtone Format

        *.722, *.L22
        Waveform Audio Format *.WAV
        Windows Media Audio *.WMA
        MPEG-1 Audio Layer 3 *.MP3

         

        Es werden nur Audio-Dateien ohne Digital Rights Management (DRM) unterstützt.

    • Kontakte synchronisieren
      • Häufige Ursache ist, dass dieser Kontakte-Ordner im MS Outlook nicht unter dem Kontakte-Verzeichnis angelegt wurde.

        Bitte verschieben Sie diesen Ordner wie folgt in das Kontakte-Verzeichnis Ihres MS Outlook:

        • Outlook öffnen
        • Markieren Sie den betreffenden Kontakte-Ordner mit der rechter Maustaste
        • „Ordner“ verschieben anklicken
        • Im Verzeichnisbaum Kontakte auswählen
        • mit OK bestätigen
      • Bitte prüfen Sie, ob das installierte MS Outlook als Standard E-Mail Programm definiert ist.

        Rufen Sie hierzu in ihrem Windows Betriebsystem Start – Einstellungen – Systemsteuerung- Internetoptionen auf und wählen die Registerkarte „Programme“ aus. Legen Sie hier nun das MS Outlook bzw. MS Office Outlook als Standardprogramm für E-Mail und Kontakte fest.

         

        Überprüfen Sie zudem die Programmzugriff-Einstellungen ihres Windows-Betriebssystems(Administrative Rechte erforderlich).

         

        Windows XP:

        • Start – Einstellungen – Systemsteuerung – Software - Programmzugriff und -standards aufrufen
        • Punkt Benutzerdefiniert aufklappen
        • Unter Wählen Sie ein Email-Standardprogramm aus die Option Aktuelles Email-Programm verwenden auswählen

         

        unter Vista / Windows 7/ Windows 10:

        • Systemsteuerung - Standardprogramme - Programmzugriff und Computerstandards festlegen aufrufen
        • Punkt Benutzerdefiniert aufklappen
        • Unter Wählen Sie ein Email-Standardprogramm aus die Option Aktuelles Email-Programm verwenden auswählen
      • Sie können in der Gigaset QuickSync unter Einstellungen-Kontakte die Checkbox "Neue PC-Kontakte automatisch auf dem Mobilteil hinzufügen." markieren, um automatisch alle neuen PC-Kontakte dem Mobilteil hinzuzufügen. Ist die Checkbox nicht markiert, steuern Sie das Hinzufügen von Kontakten zum Mobilteil über die Erweiterte Synchronisation.

         

        Markieren Sie die Checkbox "Neue Mobilteil-Kontakte automatisch auf dem PC hinzufügen.", um alle neuen Mobilteil-Kontakte automatisch zur PC-Datenbank hinzuzufügen. Ist die Checkbox nicht markiert, werden die Kontakte nicht hinzugefügt.

      • Für eine fehlerfreie Synchronisation der Kontakte ist es erforderlich, dass sowohl in der QuickSync als auch im Gigaset Mobilteil die Vorwahlnummern richtig eingetragen werden.

         

        Internationale Vorwahlnummer:

        Diese Einstellungen gelten für internationale Rufnummern. Im linken Feld tragen Sie bitte die internationale(n) Fernwahlziffer(n) ein, z.B. innerhalb Deutschlands 00. Im rechten Feld tragen Sie die Ländervorwahl ein, z.B. 49 für Deutschland.

        Ortsvorwahl:

        Diese Einstellungen gelten für nationale Ferngespräche. Im linken Feld tragen Sie die nationale Fernwahlziffer ein, z.B. 0 innerhalb Deutschlands. Ihre Ortsvorwahl, z.B. 89 für München, tragen Sie bitte im rechten Feld ein.

         

        Zudem sollte man die am PC konfigurierten Wählregeln auf Korrektheit prüfen. Rufen Sie hierzu in Windows Betriebssystem Start – Einstellungen – Systemsteuerung-Telefon- u. Modemoptionen auf.

      • Synchronisation mit folgenden Diensten/Programmen:

        • Google™ Contacts (Cloud service im Internet)
        • Windows® Kontakte (auf Windows® Vista, Windows® 7 und Windows® 8)
        • Windows® Adressbuch (auf Windows® XP)
        • Outlook® 2007, 2010, 2013 and 2016 (alle in 32 bit Version)
      • Auf der Registerkarte Einstellungen - PC-Kontakte wird für das ausgewählte Telefon festgelegt, mit welchem Programm die Kontaktdaten auf dem PC synchronisiert werden.

         

        Um die Registerkarte PC-Kontakte zu öffnen, gehen Sie wie folgt vor:

        • Klicken Sie auf das Einstellung-Symbol in der Werkzeugleiste.
        • Klicken Sie danach auf die Registerkarte PC-Kontakte .

        Alle Änderungen werden automatisch gespeichert.

         

        Für die Synchronisation mit dem Google-Konto wählen Sie in der Liste PC-Kontakte die Option Goggle Kontakte aus.

         

        Die Verwendung dieser Kontaktdatenbank erfordert ein Google-Konto und eine bestehende Internetverbindung.

         

        Klicken Sie auf den Button " Zugriff erlauben ", um Gigaset QuickSync den Zugriff auf Google Kontakte zu ermöglichen. Geben Sie anschließend im Fenster "Google Konten" Ihre Zugangsdaten ein und erlauben Sie den Zugriff auf Google Kontakte durch Drücken des entsprechenden Buttons.

         

        Ihre Zugangsdaten zum Google-Konto werden von Gigaset QuickSync nicht gespeichert. Das Programm kann, solange der Zugriff gestattet ist, nur auf Google Kontakte zugreifen. Andere Google-Konto Benutzerdaten sind für Gigaset QuickSync nicht verfügbar.

         

        Die Telefon-Kontakte werden standardmäßig mit der neu erstellten Google Kontaktgruppe "Gigaset" synchronisiert. Markieren Sie Kontakte in anderen Kontaktgruppen als Mitglied der Gruppe "Gigaset", um auch diese Kontakte mit Ihrem Telefon zu synchronisieren. Sie können die Gruppe, die für die Synchronisation verwendet wird, auch wechseln. Wählen Sie hierzu einen anderen Ordner aus der Ordner Liste aus.

         

        Sie können den Zugriff von Gigaset QuickSync auf Google Kontakte widerrufen. Klicken Sie hierfür auf den Button "Zugriff sperren ".

  • P
    • Problemlösungen
      • Ich habe eine Fehlermeldung erhalten. Was sagt diese aus und wie kann ich das Problem beheben?
      • Häufige Ursache ist, dass dieser Kontakte-Ordner im MS Outlook nicht unter dem Kontakte-Verzeichnis angelegt wurde.

        Bitte verschieben Sie diesen Ordner wie folgt in das Kontakte-Verzeichnis Ihres MS Outlook:

        • Outlook öffnen
        • Markieren Sie den betreffenden Kontakte-Ordner mit der rechter Maustaste
        • „Ordner“ verschieben anklicken
        • Im Verzeichnisbaum Kontakte auswählen
        • mit OK bestätigen
      • Bitte prüfen Sie, ob das installierte MS Outlook als Standard E-Mail Programm definiert ist.

        Rufen Sie hierzu in ihrem Windows Betriebsystem Start – Einstellungen – Systemsteuerung- Internetoptionen auf und wählen die Registerkarte „Programme“ aus. Legen Sie hier nun das MS Outlook bzw. MS Office Outlook als Standardprogramm für E-Mail und Kontakte fest.

         

        Überprüfen Sie zudem die Programmzugriff-Einstellungen ihres Windows-Betriebssystems(Administrative Rechte erforderlich).

         

        Windows XP:

        • Start – Einstellungen – Systemsteuerung – Software - Programmzugriff und -standards aufrufen
        • Punkt Benutzerdefiniert aufklappen
        • Unter Wählen Sie ein Email-Standardprogramm aus die Option Aktuelles Email-Programm verwenden auswählen

         

        unter Vista / Windows 7/ Windows 10:

        • Systemsteuerung - Standardprogramme - Programmzugriff und Computerstandards festlegen aufrufen
        • Punkt Benutzerdefiniert aufklappen
        • Unter Wählen Sie ein Email-Standardprogramm aus die Option Aktuelles Email-Programm verwenden auswählen
      • Sie können in der Gigaset QuickSync unter Einstellungen-Kontakte die Checkbox "Neue PC-Kontakte automatisch auf dem Mobilteil hinzufügen." markieren, um automatisch alle neuen PC-Kontakte dem Mobilteil hinzuzufügen. Ist die Checkbox nicht markiert, steuern Sie das Hinzufügen von Kontakten zum Mobilteil über die Erweiterte Synchronisation.

         

        Markieren Sie die Checkbox "Neue Mobilteil-Kontakte automatisch auf dem PC hinzufügen.", um alle neuen Mobilteil-Kontakte automatisch zur PC-Datenbank hinzuzufügen. Ist die Checkbox nicht markiert, werden die Kontakte nicht hinzugefügt.

      • Um den Bild-Editor verwenden zu können, muss in der Gigaset QuickSync unter Einstellungen - Bilder die Option "Einen Teil des Bildes manuell auswählen aktiviert" sein.

        Ist die Option aktiv, öffnet sich der Bild-Editor automatisch, sobald ein Bild an das Mobilteil gesendet wird.

         

        Weitere Informationen z.B. über die unterstützten Bild- und Audio-Dateiformate finden Sie in der ausführlichen Hilfe der Gigaset QuickSync Software.

         

      • Um den Klingelton-Editor verwenden zu können, muss in der Gigaset QuickSync unter Einstellungen - Töne die Option "Einen Ausschnitt aus der Audio-Datei manuell auswählen" sein.

        Ist die Option aktiv, öffnet sich der Klingelton-Editor automatisch, sobald eine Audio-Datei an das Mobilteil gesendet wird.

         

        Weitere

        Informationen z.B. über die unterstützten Bild- und Audio-Dateiformate

        finden Sie in der ausführlichen Hilfe der Gigaset QuickSync Software.

         

      • Treten beim Aktualisieren Probleme oder Fehler auf oder funktioniert das Telefon danach nicht mehr ordnungsgemäß, wiederholen Sie den Vorgang wie folgt:

        1. Programm beenden.
        2. USB Datenkabel vom Telefon entfernen.
        3. Akku aus dem Telefon entfernen.
        4. Akku wieder einsetzen (Telefon blinkt).
        5. USB Datenkabel wieder anschließen.
        6. Gigaset QuickSync starten.
        7. Aktualisieren der Firmware erneut starten.

         

        Wichtige Hinweise:

        Das Aktualisieren der Firmware ist nur über eine USB-Verbindung möglich. Via Bluetooth wird diese Funktion nicht unterstützt. Zum Aktualisieren ist eine bestehende Internetverbindung notwendig. Falls keine Verbindung zum Internet besteht, werden Sie von Gigaset QuickSync darauf hingewiesen.

        Nach dem Download der Firmware startet Gigaset QuickSync automatisch die Übertragung der neuen Firmware ins Telefon. Sie können diesen Vorgang nicht abbrechen oder anhalten. Alle anderen Funktionen sind während der Aktualisierung nicht verfügbar.

        Beachten Sie beim Aktualisieren der Firmware folgende Punkte:

        • Entfernen Sie das USB Datenkabel nicht vom PC oder vom Telefon.
        • Schalten Sie den PC nicht aus oder in den Standby.
        • Stellen Sie bei der Benutzung eines Notebooks oder Laptops sicher, dass das Gerät an die Stromversorgung angeschlossen ist.
        • Der Vorgang kann bis zu 10 Minuten dauern (ohne Download-Zeit). Die Verbindung zum Telefon wird dabei mehrmals getrennt und wieder hergestellt. Unterbrechen Sie die Prozedur nicht.
      • Treten beim Aktualisieren der Firmware ernsthafte Fehler auf, sollten Sie Ihr Telefon in den Sicherheitsmodus versetzen. In diesem Modus ist nur das Einspielen einer neuen Firmware möglich. Alle anderen Funktionen sind nicht verfügbar.

        Zum Aktualisieren der Firmware im Sicherheitsmodus gehen Sie wie folgt vor:

        1. Programm beenden.
        2. USB Datenkabel vom Telefon entfernen.
        3. Akku aus dem Telefon entfernen.
        4. Tasten "4" und "6" gleichzeitig drücken und gedrückt halten.
        5. Akku wieder einsetzen. 6. Tasten "4" und "6" loslassen (Telefon blinkt abwechselnd).
        6. USB Datenkabel wieder anschließen.
        7. Gigaset QuickSync starten.
        8. Aktualisieren der Firmware erneut starten.

        Weitere Informationen hierzu sowie eine ausführliche Beschreibung zur Handhabung des Telefons während dieser Prozedur entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung Ihres Telefons.

        Gigaset QuickSync erkennt automatisch, ob sich ein Telefon im Sicherheitsmodus befindet und fordert Sie zum Aktualisieren der Firmware auf. Diese Funktion ist nicht deaktivierbar.

        Das Gigaset SL910H hat keinen Sicherheitsmodus - es startet immer im Standardmodus. Gehen Sie wie folgt vor, wenn das Aktualisieren der Firmware für dieses Telefon nicht erfolgreich war:

        1. Programm beenden.
        2. USB Datenkabel vom Telefon entfernen.
        3. Akku aus dem Telefon entfernen.
        4. Akku wieder einsetzen.
        5. USB Datenkabel wieder anschließen.
        6. Gigaset QuickSync starten.
        7. Aktualisieren der Firmware erneut starten.

         

        Wichtige Hinweise:

        Das Aktualisieren der Firmware ist nur über eine USB-Verbindung möglich. Via Bluetooth wird diese Funktion nicht unterstützt. Zum Aktualisieren ist eine bestehende Internetverbindung notwendig. Falls keine Verbindung zum Internet besteht, werden Sie von Gigaset QuickSync darauf hingewiesen.

        Nach dem Download der Firmware startet Gigaset QuickSync automatisch die Übertragung der neuen Firmware ins Telefon. Sie können diesen Vorgang nicht abbrechen oder anhalten. Alle anderen Funktionen sind während der Aktualisierung nicht verfügbar.

        Beachten Sie beim Aktualisieren der Firmware folgende Punkte:

        • Entfernen Sie das USB Datenkabel nicht vom PC oder vom Telefon.
        • Schalten Sie den PC nicht aus oder in den Standby.
        • Stellen Sie bei der Benutzung eines Notebooks oder Laptops sicher, dass das Gerät an die Stromversorgung angeschlossen ist.
        • Der Vorgang kann bis zu 10 Minuten dauern (ohne Download-Zeit). Die Verbindung zum Telefon wird dabei mehrmals getrennt und wieder hergestellt. Unterbrechen Sie die Prozedur nicht.


      • Für eine fehlerfreie Synchronisation der Kontakte ist es erforderlich, dass sowohl in der QuickSync als auch im Gigaset Mobilteil die Vorwahlnummern richtig eingetragen werden.

         

        Internationale Vorwahlnummer:

        Diese Einstellungen gelten für internationale Rufnummern. Im linken Feld tragen Sie bitte die internationale(n) Fernwahlziffer(n) ein, z.B. innerhalb Deutschlands 00. Im rechten Feld tragen Sie die Ländervorwahl ein, z.B. 49 für Deutschland.

        Ortsvorwahl:

        Diese Einstellungen gelten für nationale Ferngespräche. Im linken Feld tragen Sie die nationale Fernwahlziffer ein, z.B. 0 innerhalb Deutschlands. Ihre Ortsvorwahl, z.B. 89 für München, tragen Sie bitte im rechten Feld ein.

         

        Zudem sollte man die am PC konfigurierten Wählregeln auf Korrektheit prüfen. Rufen Sie hierzu in Windows Betriebssystem Start – Einstellungen – Systemsteuerung-Telefon- u. Modemoptionen auf.

      • 1. Deinstallieren Sie die Gigaset QuickSync Software unter StartSystemsteuerungProgramme und Funktionen (Bei Windows XP heißt der Punkt „Software“)

        2. Nennen Sie den Ordner „Gigaset_Communications_Gm“ in “Gigaset_Communications_Gm_alt” um oder löschen Sie diesen Ordner.

        Bei WindowsXP befindet sich dieser unter:

        C:\Documents and Settings\<Benutzername>\Local Settings\Application Data

        Bei Windows 8 / 7 / Vista liegt es unter:

        C:\Users\<Benutzername>\AppData\Local\

        3. Führen Sie eine Neuinstallation der aktuellen Gigaset QuickSync Software durch. Bitte wählen Sie während der Installation den Installationsmodus „Vollständig“ aus.

      • Um den Telefonie-Modus der Gigaset QuickSync nutzen zu können, sind folgende Voraussetzungen notwendig.

        • Die Gigaset QuickSync muss korrekt installiert sein.
        • Telefonie-Modus muss in der Gigaset QuickSync gestartet sein
        • Die „Wähloptionen“ ihrer Kontaktdatenbank muss so konfiguriert sein, dass die Gigaset QuickSync Leitung benutzt wird.
        • Die Telefonnummer muss im Outllook im Format "+Country Code (Area Code) #######" gespeichert sein.
          Beispiel: +49 (425) 5551212
        • Der Windows Telefon-Dienst muss installiert und aktiviert sein. Unter Windows ist dies standardmäßig der Fall.

         

        Die Gigaset QuickSync Leitung können Sie in den Outlook-Wähloptionen wie folgt auswählen:

        • Öffnen Sie in Outlook den Kontakte Ordner.
        • Wählen Sie unter Aktionen >> Kontakt anrufen den Menüpunkt " Neuer Telefonanruf… " aus.
        • Klicken Sie im folgenden Fenster (Dialog Neuer Telefonanruf ) auf " Wähloptionen ".
        • Wählen Sie im Auswahlfeld " Über diese Leitung verbinden " die Gigaset QuickSync Leitung aus.
        • Bestätigen Sie die Auswahl mit " OK ".
        • Klicken Sie auf den " Schließen " Button, um den Dialog zu schließen.


        Weitere und umfassende Informationen finden Sie auch in der Hilfe der Gigaset QuickSync.

  • S
    • Software Update
      • Treten beim Aktualisieren Probleme oder Fehler auf oder funktioniert das Telefon danach nicht mehr ordnungsgemäß, wiederholen Sie den Vorgang wie folgt:

        1. Programm beenden.
        2. USB Datenkabel vom Telefon entfernen.
        3. Akku aus dem Telefon entfernen.
        4. Akku wieder einsetzen (Telefon blinkt).
        5. USB Datenkabel wieder anschließen.
        6. Gigaset QuickSync starten.
        7. Aktualisieren der Firmware erneut starten.

         

        Wichtige Hinweise:

        Das Aktualisieren der Firmware ist nur über eine USB-Verbindung möglich. Via Bluetooth wird diese Funktion nicht unterstützt. Zum Aktualisieren ist eine bestehende Internetverbindung notwendig. Falls keine Verbindung zum Internet besteht, werden Sie von Gigaset QuickSync darauf hingewiesen.

        Nach dem Download der Firmware startet Gigaset QuickSync automatisch die Übertragung der neuen Firmware ins Telefon. Sie können diesen Vorgang nicht abbrechen oder anhalten. Alle anderen Funktionen sind während der Aktualisierung nicht verfügbar.

        Beachten Sie beim Aktualisieren der Firmware folgende Punkte:

        • Entfernen Sie das USB Datenkabel nicht vom PC oder vom Telefon.
        • Schalten Sie den PC nicht aus oder in den Standby.
        • Stellen Sie bei der Benutzung eines Notebooks oder Laptops sicher, dass das Gerät an die Stromversorgung angeschlossen ist.
        • Der Vorgang kann bis zu 10 Minuten dauern (ohne Download-Zeit). Die Verbindung zum Telefon wird dabei mehrmals getrennt und wieder hergestellt. Unterbrechen Sie die Prozedur nicht.
      • Damit Ihr Gigaset Mobilteil mit dem Rechner kommunizieren kann, muss das Programm Gigaset QuickSync für Windows auf Ihrem Rechner installiert sein (kostenloser Download unter https://www.gigaset.com/de/de/cms/PageQuickSync.html).

        Ein Firmware-Update der Mobilteilsoftware wird derzeit nur von der Gigaset QuickSync für Windows Betriebsysteme unterstützt. Mit Gigaset QuickSync für MacOS ist ein Firmware-Update lediglich beim Gigaset SL910H möglich.

         

        Die Aktualisierung ist nur über eine USB-Verbindung möglich. Via Bluetooth wird diese Funktion nicht unterstützt!

         

        Sofern Ihr Mobilteil das Aktualisieren der Firmware unterstützt und ihr PC mit dem Internet verbunden ist, sucht Gigaset QuickSync täglich automatisch nach einem neuen Firmwarestand. Wenn eine neue Firmware verfügbar ist, schlägt Gigaset QuickSync eine Aktualisierung vor. Diese Funktion können Sie in der QuickSync Software durch Deaktivieren der Checkbox "Im Internet nach neuer Firmware suchen und mitteilen, ob die Firmware im Mobilteil aktualisiert werden kann." unter dem Menüpunkt Einstellungen - Firmware... in der Gigaset QuickSync ausschalten.

         

        Sie können auch manuell nach neuer Firmware suchen:

        • Verbinden Sie Telefon und PC über ein USB Datenkabel
        • Starten Sie am PC das Programm „Gigaset QuickSync“.
        • Stellen Sie die Verbindung zum Mobilteil her.
        • Rufen Sie über das Hauptmenü der QuickSync den Punkt Firmware aktualisieren  auf.

         

        Der Firmware Update wird gestartet. Der Update-Vorgang kann bis zu 10 Minuten dauern (ohne Download-Zeit). Unterbrechen Sie die Prozedur nicht und entfernen Sie nicht das USB Datenkabel.
        Die Daten werden zunächst vom Update Server aus dem Internet geladen. Die Zeit dafür hängt von der Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung ab.
        Das Display Ihres Telefons wird ausgeschaltet, die Nachrichten-Taste und die Abheben-Taste blinken. Nach Fertigstellen des Updates startet Ihr Telefon automatisch neu.

  • T
    • Telefonie Modus
        • Gigaset CL660H
        • Gigaset CL660HX
        • Gigaset SL78H
        • Gigaset S79H
        • Gigaset S800H
        • Gigaset S810H
        • Gigaset S820H
        • Gigaset S850H
        • Gigaset S850HX
        • Gigaset SL350H
        • Gigaset SL360HS
        • Gigaset SL400H
        • Gigaset SL450H
        • Gigaset SL450HX
        • Gigaset SL910H
        • Gigaset S510H PRO
        • Gigaset S650H PRO
        • Gigaset SL610H PRO
        • Gigaset SL750H PRO
        • Gigaset T480HX
        • Gigaset Maxwell Cordless
        • Gigaset DL500A
        • Gigaset DX600A
        • Gigaset DX800A all in one
        • Gigaset DE700 IP PRO
        • Gigaset DE900 IP PRO
        • Gigaset DE310 IP PRO
        • Gigaset DE410 IP PRO
      • Mit Gigaset QuickSync können Sie in Verbindung mit einem unterstützten Gigaset direkt vom PC aus Rufnummern zum Führen eines Telefongesprächs anwählen sowie eingehende Anrufe entgegennehmen oder abweisen. Um den Telefonie-Modus nutzen zu können, sind folgende Voraussetzungen notwendig.

        • Die Gigaset QuickSync muss korrekt installiert sein.
        • Telefonie-Modus muss in der Gigaset QuickSync gestartet sein
        • Die „Wähloptionen“ ihrer Kontaktdatenbank muss so konfiguriert sein, dass die Gigaset QuickSync Leitung benutzt wird. Eine Anleitung zur richtigen Konfiguration finden Sie weiter unten.
        • Der Windows Telefon-Dienst muss installiert und aktiviert sein. Unter Windows ist dies standardmäßig der Fall.

         

        So starten Sie den Telefonie-Modus in der Gigaset QuickSync:

        • Wählen Sie im Programm-Hauptfenster ein Mobilteil aus und stellen die Verbindung zum Mobilteil her.
        • Starten Sie den Telefonie-Modus in der Gigaset QuickSync.
        • Gigaset QuickSync versucht nun in den Telefonie-Modus zu wechseln. Falls das Mobilteil nicht erreichbar ist oder die notwendigen Voraussetzungen(siehe oben) nicht erfüllt sind, erscheint eine entsprechende Fehlermeldung.
        • Wurde der Telefonie-Modus erfolgreich gestartet, wird im Windows System-Tray dasTelefonie-Modus Symbol (anstelle des Gigaset QuickSync Symbols) angezeigt.

         

        Hinweise:
        Im Telefonie-Modus ist es nicht möglich, Kontaktdaten zu synchronisieren oder die Funktionen des Mobilteil-Explorer zu nutzen.
        Der Audioausgang ist nicht mit Gigaset QuickSync verbunden, d. h. Telefongespräche können nicht über die PC-Lautsprecher wiedergegeben werden.

         

        Ausgehende Anrufe
        Mit Gigaset QuickSync können Sie Rufnummern direkt vom PC aus anwählen und Telefongespräche aufbauen. Ein Anwählen von Telefonnummern ist aus folgenden Kotaktdatenbanken möglich:

        • Outlook 2003 - Microsoft Outlook 2003, sofern installiert.
        • Outlook 2007 - Microsoft Outlook 2007, sofern installiert.
        • Outlook 2010(32bit) - Microsoft Outlook 2010(32bit), sofern installiert.
        • Windows-Kontakte - nur unter Windows Vista and Windows 7 verfügbar.

         

        Falls Sie eine Rufnummer anwählen und Gigaset QuickSync nicht ausgeführt wird, schlägt der Verbindungsaufbau fehl. Gigaset QuickSync startet daraufhin automatisch und fordert Sie zur Aktivierung des Telefonie-Modus auf.

        Das folgende Beispiel zeigt, wie Sie mit Gigaset QuickSync eine Rufnummer aus Ihrer Kontakdatenbank auswählen und einen ausgehenden Anruf einleiten:
        Beachten Sie, dass die Rufnummer vor der Anwahl entsprechend der auf Ihrem Betriebssystem eingestellten Telefon- und Modemoptionen konvertiert wird.
        Die Telefonnummer muss im Format "+Country Code (Area Code) #######" gespeichert sein.
        Example: +49 (425) 5551212
        Hinweise zur Einstellung der Telefon- und Modemoptionen finden Sie im Handbuch und den Hilfeseiten zu Ihrem Betriebssystem.

         

        Aus Outlook heraus anrufen
        Gigaset QuickSync Leitung konfigurieren:

        • Öffnen Sie in Outlook den Kontakte Ordner.
        • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Kontakt, den Sie anrufen wollen.
        • Wählen Sie unter Aktionen >> "Anruf" bzw. "Kontakt anrufen" den Menüpunkt "Neuer Telefonanruf… " aus.
        • Klicken Sie im folgenden Fenster (Dialog Neuer Telefonanruf ) auf " Wähloptionen ".
        • Wählen Sie im Auswahlfeld " Über diese Leitung verbinden " die Gigaset QuickSync Leitung aus.
        • Bestätigen Sie die Auswahl mit " OK ".
        • Klicken Sie auf den " Schließen " Button, um den Dialog zu schließen.

        Rufnummer anwählen:

        • Öffnen Sie in Outlook den Kontakte Ordner.
        • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Kontakt, den Sie anrufen wollen.
        • Wählen Sie unter Aktionen >> "Anruf" bzw. "Kontakt anrufen" die gewünschte Telefonnummer aus.
        • Klicken Sie im folgenden Fenster (Dialog Neuer Telefonanruf ) auf " Anruf beginnen ".
        • Falls Outlook während des Wahlvorgangs eine Fehlermeldung (ungültiges Rufnummernformat) anzeigt, gehen Sie wie folgt vor:

        - Wählen Sie unter Aktionen >> "Kontakt anrufen" den Menüpunkt " Neuer Telefonanruf… " aus.
        - Klicken Sie im folgenden Fenster (Dialog Neuer Telefonanruf ) auf " Kontakt öffnen ".
        - Doppelklicken Sie auf die entsprechende Telefonnummer.
        - Überprüfen Sie im folgenden Fenster (Dialog Telefonnummer überprüfen ) die gespeicherte Nummer und bestätigen Sie mit " OK ".

         

        Aus Windows-Kontakte heraus anrufen
        Gigaset QuickSync Leitung konfigurieren:

        • Klicken Sie auf den "Start" Button beziehungsweise im Start-Menü auf Start >> Ausführen .
        • Geben Sie in die Kommandozeile dialer.exe ein und bestätigen Sie mit " OK ".
        • Das Windows-Wählhilfe Programm wird gestartet.
        • Wählen Sie die Option Extras >> Verbinden über aus dem Hauptmenü aus.
        • Wählen Sie im Auswahlfeld " Leitung " den Eintrag Gigaset QuickSync aus.
        • Stellen Sie sicher, dass im Feld " Adresse " der Eintrag " 1 " ausgewählt ist.
        • Bestätigen Sie die Einstellungen mit " OK ".

        Rufnummer anwählen:

        • Öffnen Sie das Windows-Kontakte Programm.
        • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Kontakt, den Sie anrufen wollen.
        • Wählen Sie im Kontextmenü den Menüpunkt Aktion >> Diesen Kontakt anrufen aus.
        • Klicken Sie im folgenden Fenster (Dialog Neuer Anruf ) auf " Anrufen... ", um die Rufnummer anzuwählen.

         

        Eingehende Anrufe
        Um eingehende Anrufe entgegen zu nehmen, muss Gigaset QuickSync gestartet und der Telefonie-Modus aktiv sein.
        Ist dies der Fall, erscheint bei jedem eingehenden Anruf ein Hinweisfenster rechts unten auf dem Bildschirm.
        In diesem Fenster werden, soweit verfügbar, Informationen zum Anrufer angezeigt. Sie können den Anruf über das Fenster entgegennehmen oder auch abweisen.
        Hinweis: Einige Funktionen sind nur bei bestimmten Anschlussarten möglich. Das Abweisen von Anrufen ist z. B. nicht bei Analoganschlüssen, sondern nur bei ISDN-Anschlüssen möglich.

        Weitere und umfassende Informationen finden Sie auch in der Hilfe der Gigaset QuickSync.

      • Um den Telefonie-Modus der Gigaset QuickSync nutzen zu können, sind folgende Voraussetzungen notwendig.

        • Die Gigaset QuickSync muss korrekt installiert sein.
        • Telefonie-Modus muss in der Gigaset QuickSync gestartet sein
        • Die „Wähloptionen“ ihrer Kontaktdatenbank muss so konfiguriert sein, dass die Gigaset QuickSync Leitung benutzt wird.
        • Die Telefonnummer muss im Outllook im Format "+Country Code (Area Code) #######" gespeichert sein.
          Beispiel: +49 (425) 5551212
        • Der Windows Telefon-Dienst muss installiert und aktiviert sein. Unter Windows ist dies standardmäßig der Fall.

         

        Die Gigaset QuickSync Leitung können Sie in den Outlook-Wähloptionen wie folgt auswählen:

        • Öffnen Sie in Outlook den Kontakte Ordner.
        • Wählen Sie unter Aktionen >> Kontakt anrufen den Menüpunkt " Neuer Telefonanruf… " aus.
        • Klicken Sie im folgenden Fenster (Dialog Neuer Telefonanruf ) auf " Wähloptionen ".
        • Wählen Sie im Auswahlfeld " Über diese Leitung verbinden " die Gigaset QuickSync Leitung aus.
        • Bestätigen Sie die Auswahl mit " OK ".
        • Klicken Sie auf den " Schließen " Button, um den Dialog zu schließen.


        Weitere und umfassende Informationen finden Sie auch in der Hilfe der Gigaset QuickSync.

Downloads

Hier erhalten Sie Bedienungsanleitungen und Software-Updates.

Bedienungsanleitungen
Firmware
Software
  • QuickSync Version 8.6 (64 bit Version)

    Gigaset QuickSync für Windows

    Gigaset QuickSync zur schnellen und leichten Synchronisation des PC-Adressbuchs mit dem Gigaset Mobilteil oder Tischtelefon.

    NEU: Cloud-Synchronisation mit GoogleTM-Kontakten

    Mit dieser Software lassen sich bequem Ihre Adressdaten von Google™-Kontakten, Microsoft® Outlook®, Windows®-Kontakte (Windows® Vista, Windows® 7 oder Windows® 8) mit dem Gigaset Mobilteil über Bluetooth®, Datenkabel oder Netzwerk (LAN) synchronisieren.

     

    Generelle Informationen 

    Unterstützte Betriebssystemversionen 

    • Windows® Vista (64 bit)
    • Windows® 7 (64 bit)
    • Windows® 8 und 8.1 (64 bit)
    • Windows® 10 (64 bit)

     

     Synchronisation mit folgenden Diensten/Programmen: 

    • Google™ Kontakte (Cloud-Service im Internet)
    • Windows® Kontakte (auf Windows® Vista, Windows® 7 und Windows® 8/8.1 und Windows® 10)
    • Microsoft® Outlook® 2007, 2010, 2013 und 2016 (alle in 32 bit Version)

     

    Leistungsmerkmale der Gigaset QuickSync für Windows® Software: 

    • Schnelle Synchronisation zwischen Ihrem PC Adressbuch und Gigaset Mobilteil oder Tischtelefon
    • Download von Klingeltönen, Screensaver und Picture Clips
    • Unterstützt alle (nicht kopiergeschützte) Musikformate - Midi und Real Sounds (z.B. MP3, AAC, …). Automatische Konvertierung in G.722 Format während des Downloads
    • Klingelton Editor: Wählen Sie, wie viele Sekunden des Titels auf das Mobilteil übertragen werden sollen
    • Bild Editor: Einfache Wahl eines Bildausschnittes, der auf das Mobilteil übertragen werden soll
    • Automatische Bildübertragung aus Outlook® Kontakten ins Adressbuch (nur für SL910, S820, S850H, S850HX, SL450H, SL450HX, SL350H, SL360HS, CL660HX und S650H PRO, SL750H PRO)
    • Bilder in Outlook® Kontakten werden automatisch mit dem Gigaset Adressbuch verknüpft
    • Verfügbar für Kontaktbilder in Outlook® 2007, 2010, 2013 und 2016 (32 bit Version); bis zu 244 Bilder werden synchronisiert
    • volle Auflösung mit Kontaktbildern ab Outlook® 2010, vorherige Versionen liefern Bilder mit reduzierter Auflösung
    • Unterstützung von mehreren Mobilteilen mit jeweils eigenen Namen

     

    CTI-Funktionalität (Telefonie-Modus):

    • Unterstützung des Windows® Telefonie Interface z.B. zum Wählen direkt aus Outlook® Kontakten
    • Eingehende Gespräche werden am PC angezeigt
    • CTI über Bluetooth für SL910H, S820H, SL78H, SL400H, S800H, S810H, S850H, S850HX, SL450H, SL450HX, SL360HS und SL610H PRO, S510H PRO, S650H PRO, SL750H PRO
    • CTI über USB für S79H, CL660H, CL660HX und SL350H
    • CTI über Ethernet für DL500A, DX600A ISDN, DX800A all in one, DE700, DE900, DE310 und DE410
    • Bluetooth Verbindungsaufbau integriert in QuickSync Software
    • QuickSync automatisch beim Systemstart ausführen (optional)

     

    Unterstützung von Gigaset SL910H, S820H, SL78H, S79H, S800H, S810H, SL400H, S850H, S850HX, SL450H, SL450HX, SL360HS, SL350H, CL660H, CL660HX und S510H PRO, SL610H PRO und SL750H PRO: 

    • USB-Drivers (WHQL-zertifiziert) für USB-Schnittstelle
    • Synchronisation von bis zu 500 Adressbuch Einträgen
    • Automatische Suche nach neuen Firmware-Versionen (täglich)
    • Handset Firmware-Update (ausschließlich über USB-Verbindung)

     

    Unterstützung von DL500A, DX600A ISDN, DX800A all in one, DE310 IP PRO und DE410 IP PRO:

    • Synchronisation von bis zu 1000 Adressbuch Einträgen (variantenabhängig)
    • Lokale Netzwerkverbindung

     

    Unterstützung von DE700 IP PRO und DE900 IP PRO

    • Synchronisation von zusätzlichen Telefonnummern und Adresseinträgen in Kontakten

     

    Gigaset QuickSync ist kompatibel mit den Gigaset Mobilteilen:

    • Gigaset C670H PRO, CL660H, CL660HX
    • Gigaset S850H, S850HX, SL450H, SL450HX, SL360HS
    • Gigaset SL910, SL910A, SL910H, S820, S820A, S820H, SL400, SL400A, SL400H, SL350H
    • Gigaset SX810ISDN, SX810A ISDN, S810H, SX790ISDN, SX790A ISDN
    • Gigaset SL610H PRO, S510H PRO, S650H PRO, SL750H PRO
    • Gigaset SL785, SL780, SL78H,  S795, S790, S79H, S850H

     

    Gigaset QuickSync ist kompatibel mit den Gigaset Tischtelefonen:

    • Gigaset DL500A, DX600A ISDN, DX800A all in one, DE700 IP PRO, DE900 IP PRO, DE310 IP PRO, DE410 IP PRO, TX480HX und Maxwell Cordless

     

    Release notes (April 2018) 

    Version 8.6(8.6.876.3)

    • NEU: Unterstützung der Mobilteile Gigaset CL660H, C670H PRO, Swyx D710 and Swyx D750

     

    Release notes (July 2018) 

    Version 8.6(8.6.877.1)

    • NEU: Unterstützung der Gigaset T480HX und Maxwell Cordless
    • NEU: Datenschutzerklärung (EU DSGVO)
    Download
  • QuickSync Version 8.6 (32 bit Version)

    Gigaset QuickSync für Windows

    Gigaset QuickSync zur schnellen und leichten Synchronisation des PC-Adressbuchs mit dem Gigaset Mobilteil oder Tischtelefon.

    NEU: Cloud-Synchronisation mit GoogleTM-Kontakten

    Mit dieser Software lassen sich bequem Ihre Adressdaten von Google™-Kontakten, Microsoft® Outlook®, Windows®-Kontakte (Windows® Vista, Windows® 7 oder Windows® 8) mit dem Gigaset Mobilteil über Bluetooth®, Datenkabel oder Netzwerk (LAN) synchronisieren.

     

    Generelle Informationen 

    Unterstützte Betriebssystemversionen 

    • Windows® Vista (32 bit)
    • Windows® 7 (32 bit)
    • Windows® 8 und 8.1 (32 bit)
    • Windows® 10 (32 bit)

     

     Synchronisation mit folgenden Diensten/Programmen: 

    • Google™ Kontakte (Cloud-Service im Internet)
    • Windows® Kontakte (auf Windows® Vista, Windows® 7 und Windows® 8/8.1 und Windows® 10)
    • Microsoft® Outlook® 2007, 2010, 2013 und 2016 (alle in 32 bit Version)

     

    Leistungsmerkmale der Gigaset QuickSync für Windows® Software: 

    • Schnelle Synchronisation zwischen Ihrem PC Adressbuch und Gigaset Mobilteil oder Tischtelefon
    • Download von Klingeltönen, Screensaver und Picture Clips
    • Unterstützt alle (nicht kopiergeschützte) Musikformate - Midi und Real Sounds (z.B. MP3, AAC, …). Automatische Konvertierung in G.722 Format während des Downloads
    • Klingelton Editor: Wählen Sie, wie viele Sekunden des Titels auf das Mobilteil übertragen werden sollen
    • Bild Editor: Einfache Wahl eines Bildausschnittes, der auf das Mobilteil übertragen werden soll
    • Automatische Bildübertragung aus Outlook® Kontakten ins Adressbuch (nur für SL910, S820, S850H, S850HX, SL450H, SL450HX, SL350H, SL360HS, CL660HX und S650H PRO, SL750H PRO)
    • Bilder in Outlook® Kontakten werden automatisch mit dem Gigaset Adressbuch verknüpft
    • Verfügbar für Kontaktbilder in Outlook® 2007, 2010, 2013 und 2016 (32 bit Version); bis zu 244 Bilder werden synchronisiert
    • volle Auflösung mit Kontaktbildern ab Outlook® 2010, vorherige Versionen liefern Bilder mit reduzierter Auflösung
    • Unterstützung von mehreren Mobilteilen mit jeweils eigenen Namen

     

    CTI-Funktionalität (Telefonie-Modus):

    • Unterstützung des Windows® Telefonie Interface z.B. zum Wählen direkt aus Outlook® Kontakten
    • Eingehende Gespräche werden am PC angezeigt
    • CTI über Bluetooth für SL910H, S820H, SL78H, SL400H, S800H, S810H, S850H, S850HX, SL450H, SL450HX, SL360HS und SL610H PRO, S510H PRO, S650H PRO, SL750H PRO
    • CTI über USB für S79H, CL660H, CL660HX und SL350H
    • CTI über Ethernet für DL500A, DX600A ISDN, DX800A all in one, DE700, DE900, DE310 und DE410
    • Bluetooth Verbindungsaufbau integriert in QuickSync Software
    • QuickSync automatisch beim Systemstart ausführen (optional)

     

    Unterstützung von Gigaset SL910H, S820H, SL78H, S79H, S800H, S810H, SL400H, S850H, S850HX, SL450H, SL450HX, SL360HS, SL350H, CL660H, CL660HX und S510H PRO, SL610H PRO und SL750H PRO: 

    • USB-Drivers (WHQL-zertifiziert) für USB-Schnittstelle
    • Synchronisation von bis zu 500 Adressbuch Einträgen
    • Automatische Suche nach neuen Firmware-Versionen (täglich)
    • Handset Firmware-Update (ausschließlich über USB-Verbindung)

     

    Unterstützung von DL500A, DX600A ISDN, DX800A all in one, DE310 IP PRO und DE410 IP PRO:

    • Synchronisation von bis zu 1000 Adressbuch Einträgen (variantenabhängig)
    • Lokale Netzwerkverbindung

     

    Unterstützung von DE700 IP PRO und DE900 IP PRO

    • Synchronisation von zusätzlichen Telefonnummern und Adresseinträgen in Kontakten

     

    Gigaset QuickSync ist kompatibel mit den Gigaset Mobilteilen:

    • Gigaset C670H PRO, CL660H, CL660HX
    • Gigaset S850H, S850HX, SL450H, SL450HX, SL360HS
    • Gigaset SL910, SL910A, SL910H, S820, S820A, S820H, SL400, SL400A, SL400H, SL350H
    • Gigaset SX810ISDN, SX810A ISDN, S810H, SX790ISDN, SX790A ISDN
    • Gigaset SL610H PRO, S510H PRO, S650H PRO, SL750H PRO
    • Gigaset SL785, SL780, SL78H,  S795, S790, S79H, S850H

     

    Gigaset QuickSync ist kompatibel mit den Gigaset Tischtelefonen:

    • Gigaset DL500A, DX600A ISDN, DX800A all in one, DE700 IP PRO, DE900 IP PRO, DE310 IP PRO, DE410 IP PRO, TX480HX und Maxwell Cordless

     

    Release notes (April 2018) 

    Version 8.6(8.6.876.3)

    • NEU: Unterstützung der Mobilteile Gigaset CL660H, C670H PRO, Swyx D710 and Swyx D750

     

    Release notes (July 2018) 

    Version 8.6(8.6.877.1)

    • NEU: Unterstützung der Gigaset T480HX und Maxwell Cordless
    • NEU: Datenschutzerklärung (EU DSGVO)
    Download
  • Quick Sync - Privacy Policy_de

Nicht fündig geworden?

Kontaktieren Sie den Gigaset Kundenservice für persönliche Hilfestellung.