6.000 Smartphones für die Deutsche Bahn

Das Gigaset GS4 „Made in Germany“ gewinnt Ausschreibung

Im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung hat sich Gigaset durchgesetzt: Das aktuelle Modell Gigaset GS4 erfüllte den Anforderungskatalog der Deutschen Bahn und überzeugte mit dem besten Preis und guter Performance. Die Geräte von Gigaset werden zu einem Bestandteil der Smartphone-only-Strategie in den Infrastrukturbereichen der Deutschen Bahn (DB). Im Innendienst wird über Unified-Communications-Lösungen kommuniziert – für externe Telefongespräche und unterwegs werden vorrangig Smartphones im Einsatz sein.

Durch die Modernisierung des Arbeitsplatzes werden die Mitarbeitenden bei der DB künftig deutlich flexibler: Mehr und mehr sind Unified Communications Lösungen wie Microsoft Teams im Einsatz und lösen das klassische Festnetztelefon ab. Für externe Anrufe und unterwegs stellt die DB Smartphones zur Verfügung. 

Gigaset GS4 und DB – der perfekte Match
Auf der Suche nach dem neuen Standard-Smartphone für ihre Mitarbeitenden hat die DB eine öffentliche Ausschreibung für 6.000 Geräte gestartet. „Die Anforderungsliste hat perfekt zu unserem GS4 gepasst“, sagt Ralf Lueb, SVP Sales bei Gigaset. „Unsere Smartphones überzeugen mit solider Technik und einem realistischen Preis. Das GS4 ist ‚Made in Germany‘, wir stellen es in unserem Stammwerk in Bocholt her. Dass wir die Deutsche Bahn überzeugen konnten, bestätigt uns in unserer Produktstrategie.“

Zusätzlich zum Preismodell spielten auch die Leistungsdaten eine wichtige Rolle: Ein schneller Prozessor, ein großer erweiterbarer Speicher, ein starker Akku und eine Dual-SIM-Funktion gehörten genauso wie NFC oder eine 3,5mm Headset-Buchse zu den Muss-Kriterien. Das Gigaset GS4 setzte sich am Ende durch und übererfüllte einige der Vorgaben sogar: Statt nur HD+ bietet das 6,3 Zoll große Display eine Full-HD+ Auflösung. Neben dem Schnelladen über USB-C unterstützt das Gerät auch kabelloses Laden nach QI-Standard. Der Akku lässt sich zudem austauschen.
Durch die Umstellung auf Smartphones können die Mitarbeitenden der DB ortsunabhängig kommunizieren – gleichzeitig werden die netzweiten Ausgaben für Kommunikationsdienste gesenkt.

Das Gigaset GS4 ist zu einem Preis von 229,- Euro (UVP) im Gigaset Onlineshop erhältlich. Im Einzeltest hat das Technikmagazin CHIP im Mai 2021 das Urteil „gut“ (2,0) vergeben. Gigaset garantiert Sicherheitsupdates für drei Jahre ab Launch des Produkts. Bei Firmenbestellungen kann das Gerät individuell und flexibel konfiguriert werden – vom Startbildschirm mit dem Unternehmenslogo über die Auswahl an Apps, Details zum Device Management bis hin zur Auswahl an Hintergrundbildern und Klingeltönen. In den Produktions- und Fertigungsstätten von Gigaset in Deutschland lassen sich selbst bei relativ kleinen Stückzahlen Logos, IMEI-Nummern, Abteilungsbezeichnungen oder andere individuelle Informationen auf die Geräterückseite gravieren. Mehr Infos auf www.gigaset.de.

« zurück zur ÜbersichtTop