• Gigaset
  • Gigaset verkauft SM Electronic

Gigaset verkauft SM Electronic

München, 22.Januar 2014 - Die Gigaset-Gruppe trennt sich von ihrem Tochterunternehmen, der SM Electronic GmbH. Das Unternehmen geht an die Microelectronic NH GmbH, welche die SME als strategisches Investment in ihren Unternehmensverbund übernimmt. Über den Kaufpreis haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.


Mit dem Verkauf der SM Electronic veräußert die Gigaset AG eines der letzten Geschäftsfelder, die im Zuge der strategischen Neuausrichtung und dem damit einhergehenden Wandel vom Beteiligungs- zum reinen Telekommunikationsunternehmen als nicht fortzuführend identifiziert wurden. Die SM Electronic vertreibt Set-Top-Boxen, Sat-Anlagen, Kabel und weiteres TV-Zubehör. Das Unternehmen machte 2012 einen Jahresumsatz in Höhe von EUR 17,7 Mio.

Kürzlich hatte Gigaset angekündigt, zum Kerngeschäft DECT-Telefone auch in den Markt für Smartphones und Tablets einzusteigen. Die ersten beiden Tablets hat das Unternehmen im Dezember 2013 an den Markt gebracht.


Die Gigaset AG, München, ist ein international agierendes Unternehmen im Bereich der Kommunikationstechnologie. Die Gesellschaft ist Europas Marktführer bei DECT-Telefonen. Weltweit rangiert der Premiumanbieter mit etwa 1.400 Mitarbeitern und einer Marktpräsenz etwa 70 Ländern an zweiter Stelle.

Die Gigaset AG ist im Prime Standard der Deutschen Börse notiert und unterliegt damit den höchsten Transparenzanforderungen. Die Aktien werden an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Symbol GGS (ISIN: DE0005156004) gehandelt.

« zurück zur ÜbersichtTop