Seniorentelefone – Das sollten Sie beim Kauf beachten

Nicht nur beim Treppensteigen oder Zeitunglesen auch beim Telefonieren gibt es heute technische Unterstützung für Senioren. Die speziellen Seniorentelefone sind auf die Bedürfnisse der älteren Generation zugeschnitten und erleichtern ihnen die Bedienung. Ein Seniorentelefon vereinfacht aber nicht nur den Alltag der Senioren selbst, sondern gibt der ganzen Familie ein beruhigendes Gefühl. Denn neben großen Tasten, gibt es auch Geräte mit einer Notruffunktion. Wir zeigen Ihnen, welche Modelle es gibt und worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Seniorentelefone mit großen Tasten

Kein Vertippen mehr wegen zu kleiner Tasten. Wenn die Sehkraft im Alter nachlässt, ist es oft schwierig, die kleinen Zahlen auf den Tasten auf dem Telefon zu erkennen. Ein Seniorentelefon bietet da große Erleichterung. Denn es ist mit einem großzügigen Tastenfeld und extragroßen Zahlen auf den Tasten ausgestattet. Zusätzlich sind diese beleuchtet, rutschfest und haben einen deutlichen Druckpunkt. 

Farbdisplay mit großer Schrift

Nicht nur große Tasten vereinfachen das Bedienen des Festnetztelefons. Auch ein übersichtliches Panorama-Display mit großer Schrift und klaren Grafiken sorgt für eine altersgerechte Handhabung. Mit einem Seniorentelefon ist auch bei schwierigen Lichtverhältnissen eine bessere Lesbarkeit der Inhalte gewährleistet.

Besser hören und gehört werden

Wenn das Radio oder der Fernseher läuft, ist es manchmal schwierig das Klingeln des Telefons zu hören. Daher bietet ein Gerät mit einer zusätzlichen „Extra-Laut“-Taste einen großen Komfort. Mit nur einem Knopfdruck kann damit die Lautstärke verdoppelt werden. So ist nicht nur das Telefon immer gut zu hören, sondern auch der Gesprächspartner. Auch Senioren mit Hörgerät können auf dazu kompatible Telefone zurückgreifen. Des Weiteren gibt es Modelle, die Anrufe mit einem optischen Signal anzeigen.

Ein Freisprech-Clip sorgt für schnelle Hilfe

Eine große Sicherheit bietet ein zusätzlicher Freisprech-Clip. Tritt ein Notfall ein, können Senioren über einen einzigen Kopfdruck Hilfe holen. Der kleine Clip wird einfach an der Kleidung befestigt und hat eine hohe Reichweite.  

Seniorentelefone mit Funktionen für jeden Bedarf

Darüber hinaus gibt es Modelle, die mit zusätzlichen Funktionen ausgerüstet sind. Einige Seniorentelefone verfügen über einen Babyphone-Modus oder eine integrierte Taschenlampe. Eine sinnvolle Funktion bietet auch ein Seniorentelefon mit Anrufbeantworter. So werden keine Anrufe oder Nachrichten verpasst, auch wenn mal niemand Zuhause sein sollte oder die Großeltern ihren Mittagsschlaf halten.

Der Kauf eines Seniorentelefons bedeutet nicht, dass Sie auf den neuesten Stand der Technik verzichten müssen. Die meisten Geräte funktionieren schnurlos über Funk und lassen sich mit dem Internet-Router verbinden. Gigaset bietet Ihnen zudem Seniorentelefone mit der umweltfreundlichen ECO DECT Technologie an. Das heißt, dass diese strahlungsarmen Telefone sich automatisch an die Entfernung zwischen Basis und Mobilteil anpassen und daher die Funksignale auf einem Minimum halten.



Checkliste für Seniorentelefone
  • Telefone mit großen Tasten
  • Notruffunktion
  • Freisprech-Clip
  • Einfache Lautstärkenregelung
  • Farbdisplay mit großer Schrift
    Zusätzliche Funktionen
    • Integrierte Taschenlampe
    • Kompatibilität mit Hörgeräten
    • Anrufbeantworter
    • Babyphone-Modus
    • Optische Anrufsignalisierung
    • Anschluss an Internet-Router mit DECT-Basis
      Artikel teilen